CHUP Charter

  • Dokument
  • Ähnliche Dokumente
  • Unsere juristischen Dienstleistungen
  • Verwandte Anweisungen
Dokument
  • Bedingungen zum Dokument
  • Deine Daten

Keine Parameter für dieses Dokument

 

GENEHMIGT
Gründerentscheidung
номер aus 2016 Jahr

 

                                                                                  

                                                                                 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CHARTA

 

Privat Transport ieinheitliches Unternehmen Transporti

«Die Sonne»i

 

 (PrivatEinheitlich Unternehmen "Die Sonne")

 

 

 

 

 

 

SATZUNGi

 

Pryvatnaga Transpartnaga unitarnaga der Elternschaft Transparent 

«Sonne"

 

(PryvatnaeUnitarnae pradcompany "Sonne")

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Minsk

2016 Herr


1. Allgemeine Bestimmungen

 

1.1 Privat Transport einheitliches Unternehmen Transport «Die Sonne"(Das" Unternehmen ") wurde gemäß den Rechtsvorschriften der Republik Belarus auf unbestimmte Zeit gegründet.

1.2. Der Eigentümer des Eigentums der Gesellschaft ist Alexey Susanin1975 das Geburtsjahr, Registrierungsadresse, Reisepass: Serie und Nummer des ReisepassesChUP "Luna" (im Folgenden - der Gründer).

1.3. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz.

1.4. Name der Firma:

1.4.1. Vollständiger Name:

- auf Russisch: Privat Transport einheitliches Unternehmen Transport «Die Sonne";

- auf Weißrussisch: Pryvatnae Transparent einheitliche Elternschaft Transparent «Sonne".

1.4.2. Kurzbezeichnung:

- auf Russisch: PrivatEinheitlich Unternehmen "Die Sonne";

- auf Weißrussisch: PryvatnaeUnitarnae pradcompany "Sonne".

1.5. Standort des Unternehmens: Minsk, Nezavisimosti Allee 166, Büro 12.

1.6. Ein Unternehmen ist ab dem Zeitpunkt seiner staatlichen Registrierung eine juristische Person im Sinne der Gesetzgebung der Republik Belarus. Nach dem Recht der Wirtschaftsführung hat es vom Gründer getrenntes Vermögen übertragen, verfügt über eine unabhängige Bilanz und trägt die unabhängige Verantwortung für seine Verpflichtungen, können Eigentum, Rechte erwerben und Pflichten in eigenem Namen erfüllen, ein Kläger sein, vom Beklagten, einer Partei in Justiz- und anderen Behörden, Eröffnung, Schließung und Veräußerung von Abrechnungs-, Währungs- und anderen Konten bei autorisierten Banken, Siegel haben , Briefmarken, einschließlich Eckstempel, mit ihrem Namen, Marken (Dienstleistungsmarken), Briefköpfen und anderen Individualisierungsmitteln und Attributen, die für die Durchführung von Aktivitäten erforderlich sind.

1.7. Das Unternehmen führt seine Aktivitäten in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften der Republik Belarus und den internationalen Verträgen, an denen die Republik Belarus beteiligt ist, sowie dieser Charta aus.

1.8. Das Eigentum des Unternehmens ist unteilbar und kann nicht durch Beiträge (Aktien, Aktien) verteilt werden, auch nicht unter den Mitarbeitern des Unternehmens.

1.9. Das Eigentum der Gesellschaft ist Eigentum des Gründers und gehört der Gesellschaft auf der Grundlage des Rechts auf wirtschaftliche Führung.

1.10. Das Unternehmen ist für seine Verpflichtungen mit sämtlichen dazugehörigen Sachen verantwortlich.

1.11. Der Gründer der Gesellschaft ist nicht verantwortlich für die Verpflichtungen der Gesellschaft, und die Gesellschaft ist nicht verantwortlich für die Pflichten des Gründers, mit Ausnahme der gesetzlich festgelegten Fälle. Wenn die wirtschaftliche Insolvenz (Insolvenz) des Unternehmens durch den Gründer oder andere Personen, einschließlich des Direktors des Unternehmens, verursacht wird, die das Recht haben, für dieses Unternehmen verbindliche Anweisungen zu erteilen oder seine Handlungen auf andere Weise zu bestimmen, falls das Eigentum von nicht ausreicht Das Unternehmen haftet diesen Personen für seine Verpflichtungen.

1.12. Ein Unternehmen hat das Recht, mit Zustimmung des Gründers als Gründer von Unternehmen in der Republik Belarus und im Ausland an Aktiengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung und anderen Unternehmen sowie Personengesellschaften, Verbänden und Organisationen teilzunehmen das Hoheitsgebiet der Republik Belarus und im Ausland, vorbehaltlich der in der geltenden Gesetzgebung festgelegten Bedingungen, das Hoheitsgebiet der Republik Belarus und die einschlägigen Rechtsvorschriften ausländischer Staaten.

1.13. Das Unternehmen hat das Recht, mit Zustimmung des Gründers Repräsentanzen und Zweigniederlassungen im Hoheitsgebiet der Republik Belarus und im Ausland einzurichten. Repräsentanzen und Zweigniederlassungen sind mit dem Eigentum des Unternehmens ausgestattet und handeln auf der Grundlage der vom Direktor des Unternehmens genehmigten Bestimmungen.

1.14. Im Falle der Schaffung separater Abteilungen (Repräsentanzen, Zweigniederlassungen) des Unternehmens ist dieses verpflichtet, Informationen über die separaten Abteilungen in die Charta einzutragen.

1.15. Unternehmen zum Zeitpunkt der staatlichen Registrierung hat keine Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzenhat folgende Tochtergesellschaften, Niederlassungen, Repräsentanzen: Unbekannt.

 

2. Gegenstand und Ziele der Tätigkeit

 

2.1. Das Unternehmen wurde gegründet, um geschäftliche Aktivitäten durchzuführen, die darauf abzielen, Gewinne zu erzielen.

2.2. Die Arten von Aktivitäten, für die eine Genehmigung erforderlich ist (Lizenz), werden von der Gesellschaft erst nach Erhalt der erforderlichen Genehmigung (Lizenz) ausgeführt.

2.3. Das Unternehmen hat das Recht, außenwirtschaftliche Tätigkeiten gemäß den Rechtsvorschriften der Republik Belarus auszuüben.

 

3. Gesetzlicher Fonds

 

3.1. Das genehmigte Kapital des Unternehmens ist 1000 (eintausend / eintausend) Weißrussische Rubel.

3.2. Der Gründer des Unternehmens bildet den gesetzlichen Fonds, indem er macht GeldBargeld und Sachleistungen in Form Unbekannt.

3.3. Das genehmigte Kapital des Unternehmens wird innerhalb von 12 Monaten ab dem Datum der staatlichen Registrierung des Unternehmens durch die Mitteleinlage des Teilnehmers gebildet.

3.4. Das genehmigte Kapital des Unternehmens kann durch die Entscheidung des Gründers erhöht (verringert) werden.

3.5. Die Erhöhung des genehmigten Fonds kann auf Kosten zusätzlicher Beiträge des Gründers, des Gewinns des Unternehmens und anderer Quellen erfolgen, die durch die Gesetzgebung der Republik Belarus vorgesehen sind.

3.6. Wenn der Gründer beschließt, das genehmigte Kapital zu reduzieren, ist das Unternehmen verpflichtet, seine Gläubiger schriftlich zu benachrichtigen. In diesem Fall hat der Gläubiger des Unternehmens das Recht, die Beendigung oder vorzeitige Erfüllung der Verpflichtung, deren Schuldner das Unternehmen ist, und die Entschädigung für Verluste zu verlangen.

 

4. Unternehmensverwaltung

 

4.1. Das Verfahren zur Verwaltung der Tätigkeiten des Unternehmens richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen dieser Charta und den geltenden Rechtsvorschriften der Republik Belarus.

4.2. Die Gesellschaft wird vom Gründer und vom Direktor der Gesellschaft gemäß ihrer Kompetenz geführt, die durch die Gesetzgebung der Republik Belarus, die Charta und die Vereinbarung zwischen dem Direktor und der Gesellschaft festgelegt ist.

4.3. Der Gründer hat das Recht, die Aktivitäten des Unternehmens zu kontrollieren, von den Aktivitäten des Unternehmens zu profitieren, Informationen über die Aktivitäten des Unternehmens zu erhalten, sich mit den Buchhaltungs- und Berichtsdaten und anderen Unterlagen vertraut zu machen.

4.4. Die Kompetenz des Gründers umfasst:

a) Genehmigung der Charta des Unternehmens, Änderungen und Ergänzungen der Charta;

b) Festlegung der Haupttätigkeitsbereiche des Unternehmens;

c) Ernennung des Direktors des Unternehmens, Abschluss, Änderung und Beendigung eines Arbeitsvertrags (Vertrags) oder eines zivilrechtlichen Vertrags mit dem Direktor, Übertragung der Befugnisse des Direktors auf die Verwaltungsorganisation (Manager);

d) Bestimmung der Größe, der Gründungsquellen und des Verfahrens zur Verwendung der Mittel des Unternehmens;

e) Bestimmung der Verwendungsrichtungen des Nettogewinns der Gesellschaft;

f) Lösung der Probleme der Reorganisation und Liquidation des Unternehmens, einschließlich der Ernennung einer Liquidationskommission (Liquidator), Festlegung des Verfahrens und der Bedingungen für die Liquidation, Genehmigung der Liquidationsbilanz, Übertragungsurkunde und Trennungsbilanz;

g) Entscheidungen über die Einrichtung und Beendigung der Aktivitäten von Repräsentanzen, Zweigniederlassungen und anderen strukturellen Abteilungen sowie von Tochterunternehmen zu treffen;

h) Entscheidungen über die Beteiligung des Unternehmens an kommerziellen und nichtkommerziellen Organisationen zu treffen;

i) Entscheidungen über den Kauf von Immobilien durch das Unternehmen zu treffen;

j) Entscheidungen über den Verkauf von Immobilien des Unternehmens zu treffen, diese zu vermieten, zu verpfänden, als Beitrag zum gesetzlichen Fonds von Wirtschaftsgesellschaften und Personengesellschaften zu leisten und über eine andere Methode zur Veräußerung dieser Immobilien;

k) Kontrolle über den Verwendungszweck und die Sicherheit des der Gesellschaft gehörenden Eigentums auszuüben und eine Entscheidung über die Beschlagnahme von Eigentum der Gesellschaft in der Art und in den gesetzlich festgelegten Fällen zu treffen;

l) Genehmigung der Satzung der Tochtergesellschaft und Ernennung ihres Leiters;

m) Entscheidungen zu anderen Fragen im Zusammenhang mit den Aktivitäten des Unternehmens zu treffen, die zur Prüfung herangezogen werden.

Die in den Absätzen "a" - "m" dieses Absatzes genannten Punkte beziehen sich auf die ausschließliche Zuständigkeit des Gründers.

4.5. Die laufende Geschäftsführung des Unternehmens erfolgt durch den vom Gründer oder seinem Bevollmächtigten ernannten Direktor. Ein Vertrag (Vereinbarung) wird mit dem Direktor für einen Zeitraum und zu Bedingungen geschlossen, die den Anforderungen der Gesetzgebung der Republik Belarus entsprechen.

4.6. Der Direktor löst unabhängig alle Fragen im Zusammenhang mit den Tätigkeiten des Unternehmens im Rahmen der Befugnisse, die durch die Gesetzgebung der Republik Belarus, diese Charta und den Vertrag (Vereinbarung) gewährt werden, mit Ausnahme der Fragen, auf die sich das Gesetz und die Charta beziehen die ausschließliche Kompetenz des Gründers.

4.7. Entscheidungen des Gründers zu den zur Prüfung angenommenen Fragen gemäß Absatz 4.4 Buchstabe n. dieser Charta sind für den Direktor verbindlich.

4.8. Direktor des Unternehmens:

a) vertritt das Unternehmen in Beziehungen zu staatlichen Stellen, Unternehmen und Bürgern in allen Fragen der Tätigkeit des Unternehmens im Rahmen der in dieser Charta festgelegten Zuständigkeit;

b) stellt die Umsetzung der Entscheidungen des Gründers sicher;

c) eröffnet, schließt in Banken und verfügt über Girokonten (Abrechnungen) und andere Konten und hat das Recht auf erste Unterzeichnung der Finanz- und Verwaltungsdokumente der Gesellschaft;

d) über das Eigentum und die Mittel des Unternehmens verfügt;

e) schließt Verträge ab;

f) erteilt Vollmachten;

g) genehmigt den Personaltisch;

h) die Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern des Unternehmens durchführt;

i) Aufträge erteilt und Anweisungen erteilt, die für alle Mitarbeiter des Unternehmens verbindlich sind;

j) Anreize für die Mitarbeiter des Unternehmens setzt und ihnen Strafen auferlegt;

k) organisiert die Buchhaltung und schafft die notwendigen Bedingungen für das korrekte Verhalten;

l) hat das Recht, Buchhaltungsunterlagen unabhängig zu führen und Berichte zu erstellen;

m) andere Probleme im Zusammenhang mit den finanziellen und wirtschaftlichen Aktivitäten des Unternehmens zu lösen, die weder durch die Gesetzgebung noch durch diese Charta der Kompetenz des Gründers zugeordnet werden.

4.9. Der Direktor der Gesellschaft handelt im Rahmen seiner Zuständigkeit im Namen der Gesellschaft ohne Vollmacht, einschließlich der Vertretung seiner Interessen und des Abschlusses von Transaktionen in seinem Namen.

4.10. Der Direktor ist verantwortlich für die Ergebnisse der Arbeit des Unternehmens, die Einhaltung der Anforderungen der Charta, die Erfüllung der Verpflichtungen gegenüber dem Gründer, dem Arbeitskollektiv des Unternehmens. Der Direktor berichtet dem Gründer regelmäßig (mindestens einmal im Jahr) über die Ergebnisse seiner Aktivitäten als Leiter des Unternehmens.

4.11. Die Befugnisse des Direktors können durch Entscheidung des Gründers einvernehmlich auf eine andere Handelsorganisation (Verwaltungsorganisation) oder einen einzelnen Unternehmer (Manager) übertragen werden. Die Vereinbarung über die Übertragung von Befugnissen des Direktors im Namen der Gesellschaft wird vom Gründer oder seinem Bevollmächtigten geschlossen und unterzeichnet.

 

5. Eigentum des Unternehmens

 

5.1. Das Eigentum des Unternehmens besteht aus Anlagevermögen und Umlaufvermögen sowie anderen Werten, deren Wert sich in der unabhängigen Bilanz des Unternehmens widerspiegelt.

5.2. Die Quelle der Bildung des Eigentums des Unternehmens sind: Beiträge des Gründers; Einnahmen aus dem Verkauf von Produkten (Werken, Dienstleistungen) sowie anderen Arten von wirtschaftlicher Tätigkeit; Erträge aus Wertpapieren; Kapitalinvestitionen und Subventionen aus dem Haushalt; Kredite von Banken und anderen Kreditgebern; andere Quellen, die nach den Rechtsvorschriften der Republik Belarus nicht verboten sind.

5.3. Das vom Gründer von der Gesellschaft erhaltene Eigentum ist Eigentum des Gründers und gehört der Gesellschaft auf der Grundlage des Rechts auf wirtschaftliche Führung. Das Unternehmen besitzt, nutzt und veräußert diese Immobilie innerhalb der vom Gründer festgelegten Grenzen und der geltenden Gesetzgebung der Republik Belarus.

5.4. Ein Unternehmen ist nicht berechtigt, Immobilien, die ihm gehören, auf der Grundlage des Rechts der Wirtschaftsführung zu verkaufen, zu leasen, zu verpfänden, einen Beitrag zum genehmigten Kapital von Wirtschaftsgesellschaften und Personengesellschaften zu leisten oder diese Immobilie ohne Zustimmung anderweitig zu veräußern des Gründers. Der Rest des Eigentums der Gesellschaft wird unabhängig veräußert, mit Ausnahme von Fällen, die vom Gründer und der Gesetzgebung festgelegt wurden.

 

6. Gewinnverteilung

 

6.1. Der von der Gesellschaft erzielte Gewinn ist der wichtigste allgemeine Indikator für die finanziellen Ergebnisse ihrer Produktion und ihrer wirtschaftlichen Aktivitäten.

6.2. Der Gewinn, der dem Unternehmen nach Zahlung von Steuern und anderen Zahlungen an das Budget und an Off-Budget-Fonds (Nettogewinn) verbleibt, die gemäß den Rechtsvorschriften der Republik Belarus (Nettogewinn) obligatorisch sind, ist an zu richten die Bildung der Mittel des Unternehmens sowie für andere Zwecke, die nicht im Widerspruch zur Gesetzgebung der Republik Belarus stehen. Der Gründer hat das Recht, von der Nutzung von Eigentum zu profitieren, das in der wirtschaftlichen Gerichtsbarkeit des Unternehmens liegt.

6.3. In den durch die Gesetzgebung der Republik Belarus festgelegten Fällen werden Reservefonds bei der Enterprise gebildet. Größe, Quellen und Verfahren für die Einrichtung und Verwendung von Reservefonds sind in den Rechtsvorschriften der Republik Belarus festgelegt.

6.4. Das Unternehmen kann andere Fonds bilden, die gemäß den Rechtsvorschriften der Republik Belarus und der Charta des Unternehmens geschaffen und verwendet werden.

6.5. Das Unternehmen überträgt den Gewinn auf die vom Gründer festgelegte Art und Weise an den Gründer.

 

7. Buchhaltung, Berichterstattung und Kontrolle über die Aktivitäten des Unternehmens

 

7.1. Das Unternehmen führt BuchhaltungBuchhaltung im Hauptbuch der Einnahmen und Ausgaben und legt Berichte gemäß den in der Republik Belarus geltenden Regeln vor. Für die bilanzielle Bewertung und Führung von Konten rechnet die Gesellschaft Fremdwährungen in Währungseinheiten der Republik Belarus zu dem von der Nationalbank der Republik Belarus für die Durchführung der entsprechenden Operationen festgelegten Kurs um.

7.2. Das Unternehmen zahlt Steuern, Gebühren und andere Zahlungen an das Budget in der Art, Höhe und innerhalb der Fristen, die in der aktuellen Gesetzgebung der Republik Belarus unter Berücksichtigung der erbrachten Leistungen festgelegt sind.

7.3. Die Prüfung und Kontrolle der finanziellen und wirtschaftlichen Aktivitäten des Unternehmens, seiner Tochterunternehmen, Zweigniederlassungen und Repräsentanzen, des Direktors und anderer Mitarbeiter des Unternehmens erfolgt auf die vom Gründer festgelegte Weise.

7.4. Die Prüfung der finanziellen und wirtschaftlichen Aktivitäten erfolgt in Abständen, die durch die Entscheidung des Gründers festgelegt wurden. Nach Entscheidung des Gründers oder des Direktors können Audits von einer Prüfungsorganisation oder einem Wirtschaftsprüfer - einem einzelnen Unternehmer - durchgeführt werden.

 

8. Arbeitsbeziehungen

 

8.1. Das Unternehmen legt die Formen, Systeme und Höhe der Vergütung unabhängig fest. Arbeits-, Arbeits- und verwandte Beziehungen, einschließlich Fragen der Einstellung und Entlassung, des Arbeits- und Ruhezustands, der Arbeitsentgeltbedingungen, Garantien und Entschädigungen, werden durch die Gesetzgebung der Republik Belarus, die Charta des Unternehmens sowie die örtlichen Vorschriften in geregelt Kraft im Unternehmen, Arbeitsverträge (Verträge) mit Mitarbeitern geschlossen.

 

 

Gründer ___________________             Susanin A.V.

Ähnliche Dokumente
Unsere juristischen Dienstleistungen
  • "Volle Konstruktion" aus 300 BYN

Verwandte Anweisungen
  • Registrierung eines privaten Einheitsunternehmens in Belarus

    Registrierung eines privaten Einheitsunternehmens in Minsk. ✔️ Juristische Dienstleistungen zur Eröffnung eines privaten Einheitsunternehmens. ✔️ Hochqualifizierte Fachleute auf dem Gebiet des Rechts. 👥 Günstige Preise. Telefon ☎️: +375 (33) 681-89-35.